EXTERMINALE

 

with

Baruch Gottlieb

Jinran Kim 

 

Opening: Wednesday, 26/04

27/04 – 18/06/2017 

 

 

Every age has its imminent apocalypse. The cold war had MAD[1] nuclear armageddon. Today we have anthropogenic climate catastrophe. No amount of rational discipline can disperse the emotional panic which drives us to capitulation. 

 

Cartesian science gave us a pure world of mathematics divorced from theology, history and society; an ecstatic realm of possibilities which blasted European civilization into modernity.  The divorce was declared, but it would never be consummated.  Mathematics remained material  in the eye of the beholder, and the purely rational vision of Enlightenment Humanism – a world of fairness, justice and the authority of scientific truth – could not supplant the ancient hegemonies.  The great accomplishments of enlightenment science allowed humanity to prevail over the vicissitudes of its environment as never before, forging civilizations of clockwork regularity, unleashing enormous economic power as they disrupted the old rhythms.   However hopeful and well-meaning their designs may be, technologies introduced into unfair social circumstances always disproportionately serve those already privileged.  

 

All technologies are promised to alleviate human suffering, the injustices of the past, and to open up a brave new world of unprecedented possibilities and hope.    The wretched of the Earth, who long for technological deliverance through the primacy of intellect, must contend with the stubborn persistence of the nature-bound bodies which reproduce that longing and give it shape. We, body, thought and machine are inextricably part of one universal system we will never fathom, but can intuit.  This intuition exhorts us to justice, and this justice will mean discipline.

 

__

 

Jedes Zeitalter hat seine bevorstehende Apokalypse. Der Kalte Krieg hatte den nuklearen Weltuntergang, bestimmt durch die MAD Strategie (mutual assured destruction).[2] Heute haben wir eine durch den Menschen verursachte Klimakatastrophe. Keine rationale Disziplin kann die emotionale Panik zerstreuen, die uns zur Kapitulation führt.

 

Die kartesische Wissenschaft gab uns eine reine Welt der Mathematik, die von Theologie, Geschichte und Gesellschaft getrennt war; ein ekstatisches Reich der Möglichkeiten, das die europäische Zivilisation in die Moderne gesprengt hat. Diese Trennung wurde verkündet, aber sie wird niemals vollzogen werden. Die Mathematik blieb wesentlich im Auge des Betrachters und die rein rationale Vision des Aufklärungsmenschismus - eine Welt der Fairness, Gerechtigkeit und Autorität der wissenschaftlichen Wahrheit - konnte die alten Hegemonien nicht verdrängen. Die großen Errungenschaften der Aufklärungswissenschaft erlaubten es der Menschheit über die Unbeständigkeiten ihrer Umgebung wie nie zuvor zu herrschen, Zivilisationen von Uhrwerksregelmäßigkeit zu erfinden und eine enorme wirtschaftliche Macht zu entfachen, da sie die alten Rhythmen unterbrachen. Wie hoffnungsvoll und wohlgesinnt ihre Entwürfe auch sein mögen, Technologien, die in ungleiche soziale Gegebenheiten eingeführt werden, dienen immer unverhältnismäßig mehr denen, die bereits privilegiert sind.

 

Von allen Technologien wird versprochen, dass sie menschliches Leiden und die Ungerechtigkeiten der Vergangenheit lindern und eine mutige neue Welt von noch nie dagewesenen Möglichkeiten und Hoffnung eröffnen. Das Elend der Erde, das sich nach technologischer Befreiung durch die Vorrangstellung des Intellekts sehnt, muss sich gegen die hartnäckige Beharrlichkeit der naturgebundenen Körper, die diese Sehnsucht reproduzieren und sie formen, behaupten. Wir, Körper, Gedanken und Maschine sind untrennbar Teil eines universellen Systems, das wir niemals ergründen werden, aber intuitiv erfassen können. Diese Intuition ermahnt uns zu Gerechtigkeit, und diese Gerechtigkeit wird Disziplin bedeuten.

 

 

 


[1] Mutual assured (MAD) is a doctrine of military strategy and national security policy in which a full-scale use of nuclear weapons by two or more opposing sides would cause the complete annihilation of both the attacker and the defender. It is based on the theory of deterrence, which holds that the threat of using strong weapons against the enemy prevents the enemy's use of those same weapons. The strategy is a form of Nash equilibrium in which, once armed, neither side has any incentive to initiate a conflict or to disarm.

 

 

[2] MAD ist eine Abkürzung für “mutual assured destruction” und bezeichnet eine Kriegsstrategie, die die “gesicherte gegenseitige Zerstörung” beider Kriegsparteien zur Folge hat. Beim Einsatz von Atomwaffen im 20. Jahrhundert während des Kalten Krieges wäre es somit zur totalen Zerstörung beider Kriegsparteien gekommen. Der Kalte Krieg war daher vor allem geprägt durch die nukleare Aufrüstung. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DISKURS Berlin